Zirbel

Im Herbst 2017 haben wir uns ziemlich spontan dazu entschieden, bei Christian und seinem Team unsere Zirbenbox auf LKW-Basis zu bestellen.

 

Um es gleich vorweg zu nehmen:

1. Wir sind heute dankbare, stolze und überzeugte Besitzer eines außergewöhnlichen Offroad-Expeditionsmobils.

2. Der ganze Prozess, bis wir unseren Zirbel im Sommer 2020 in Empfang nehmen durften, war für uns ein Abenteuer und wir waren uns mit „Schatzmeister 4x4“ nicht immer einig, wie die eine oder andere Funktion gelöst werden soll.

 

Und ja, wir haben unseren Zirbel nun schon etwa 1 ½ Jahre und schreiben diese Rezension ganz bewusst erst heute – in Übereinstimmung mit Sebastian (dem neuen Marketing-Verantwortlichen bei Schatzmeister 4x4) und Christian.

 

Rückblickend können wir feststellen, dass es in unserem Fall nicht wenige Fehler gab; dass es Momente gab, in denen wir uns gefragt haben, ob wir das Richtige getan haben. Manchmal war insbesondere ich (Norbert) auch kurzfristig etwas enttäuscht.

 

Als Finanzplaner und erfahrener Eigenheimbesitzer ist aber gerade mir sehr bewusst, dass es immer und vor allem darauf ankommt, was man aus einer schwierigen Situation macht.

 

Und genau an diesem Punkt durften wir mit Christian, Philipp (sein Sohn, der zwischenzeitlich die Leitung der Firma übernommen hatte) und dem Schatzmeister-Team eine außergewöhnlich wertvolle Erfahrung machen.

 

Sie waren immer zur Stelle, haben immer wieder Verantwortung übernommen (auch für Fehler, für die eigentlich Zulieferer hätten gerade stehen müssen!!) und haben so auch dafür gesorgt, dass wir heute eine einzigartige „Almhütte auf Rädern“ haben, in der nicht nur alles funktioniert sondern die auch ein weitreichendes Potenzial für unsere geplante Weltreise bietet. Und wir fühlen uns in unserem Zirbel einfach „sauwohl“!

 

Inzwischen durften wir schon einige sehr positive Erfahrungen machen, v.a. Reisen durch:

  • Norddeutschland mit Ostsee und der Mecklenburgischen Seenplatte
  • Norditalien
  • Südschweden

und ein professioneller Offroad-Kurs bei dem wir so richtig spüren konnten, was in unserem Zirbel steckt – und das ist richtig viel!

So freuen wir uns schon auf unser kommendes, kleines Abenteuer: einer geführten Offroad-Reise nach Tunesien im Februar 2022 …