Zirbel

Zirbel....so heißt unser „Kleiner“...wie hat es angefangen?

Mit den Motorrädern waren wir 2017 nach Bad Kissingen gefahren. Eigentlich nur um den optimalen Grundriss zu finden, für das Mobil, welches wir uns anschaffen würden, wenn die Zeit gekommen wäre. Das würde aber noch dauern. Frau bestand auf Rundsitzecke hinten und Mann wollte unter keinen Umständen mit Nase über dem Fahrerhaus fahren. Kerkamm wollte kein Hubbett über der Rundsitzecke bauen. Wir hatten also ein Problem, das wir in Bad Kissingen lösen wollten.  Zig Fahrzeuge besichtigt, waren wir benebelt von Plastikduft aber dann nahmen die Nasen plötzlich Holz wahr. Da stand er dann- so wie wir uns ihn vorgestellt hatten. Aber noch viel besser, allerdings auch reichlich größer...Als Architekt, der  ausschließlich ökologisch baut, war Jan sofort hin und weg. Ich wollte auch nicht mehr raus aus dem Wagen, der bei 29 Grad Außentemperatur, innen angenehm kühl war. Abends in der Strandbar wurde die Entscheidung getroffen und am nächsten Tag per Handschlag das Messefahrzeug gekauft. Ich glaub, Christian und Sabine waren genauso überrascht wie wir selbst. Das war so von beiden Seiten nicht geplant...

 

Wir teilen unsere Philosophie von Nachhaltigkeit mit Jan und Liane - schaut einfach mal vorbei:

 

www.cousin-architekt.de